Es begann alles in den 80ern. Noch hingen die Schatten des Weinskandals über uns. Uns Betroffenen, die nichts damit zu tun dafür aber eine ordentliche Wut im Bauch hatten und sich nichts mehr wünschten, als es dem Rest der Welt ordentlich zu zeigen. Wobei: Österreich galt in der Rotweinwelt Null und Nichts. Bordeaux, Merlot, Cabernet Sauvignon waren die Zauberwörter und so setzen wir auf diese Zugpferde um im großen Rennen mit dabei zu sein.

Doch schon mit 1990 juckte es uns auszuloten ob vergleichbare Qualitäten nicht auch mit heimischen Sorten zu machen wären. Weil auch der Name für das Gebiet und die Qualität stehen sollten, verfielen wir auf Pannobile. Eine "Kreuzung" aus Pannonien und Nobel, die nun seit fast 20 Jahren reift. Nicht nur als Wein, der seit dem Jahr 2000 nur aus Zweigelt, Blaufränkisch und St. Laurent bzw. den weißen Burgundersorten und Neuburger bestehen darf. Sondern als aktive, dynamische Winzergruppe mit 9 Mitgliedern. Als geographisch eindeutig definiertes Gebiet und als international verstandenes und bekanntes Synonym dafür, was Rotwein aus dem Weinbaugebiet Neusiedler See versprechen und vor allem halten kann.

Der Pannobile 2007 hat das Glück aus einem der besten Rotweinjahre zu stammen, an die wir uns erinnern können. Er ist eine Cuvée ausschließlich aus den heimischen Rebsorten, in unserem Fall aus Zweigelt und Blaufränkisch aus den definierten Lagen des Pannobile Gebietes. Charakteristisch für ihn sind die tolle Finesse, die große Spannung und die tiefe Frucht und Länge bei 13,0 % Vol. Alk., 6,0 g/l Säure und 1,1 g/l Restzucker.

Seine Trauben vom Zweigelt wurden Anfang September, die vom Blaufränkisch Anfang Oktober 2007 von Hand gelesen und im Weingarten wie im Weingut sorgsam selektiert. Dann wurde er mim Holzgärständer vergoren, 18 Monate in 500 Liter Fässern gereift und im August 2009 gefüllt. Er zeigt dichtes Dunkelrubin, feine, komplexe Frucht von Kirschen und Beeren mit zarten Gewürzanklängen, ist am Gaumen engmaschig, nicht üppig, geschmeidig und geradlinig bis zum langen Abgang mit brillanter Frucht auch im Ausklang. Bei 18 °C begleitet er Rind, Wild, Lamm aber auch dunkle Pilze ganz hervorragend. Bei idealer Lagerung sollte er seine große Form auch noch die nächsten 15 Jahre halten oder sogar noch verfeinern.

Der Pannobile 2008 stammt aus einem Jahr, das uns im Anfang Sorgenfalten bescherte um uns zum Schluss Dank perfekter Traubenreife doch noch ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Er ist eine Cuvée ausschließlich aus den heimischen Rebsorten, in unserem Fall aus Zweigelt und Blaufränkisch aus den definierten Lagen des Pannobile Gebietes. Charakteristisch für ihn sind die tolle Finesse, die große Spannung und die tiefe Frucht und Länge bei 13,1 % Vol. Alk., 5,6 g/l Säure und 1,2 g/l Restzucker.


Seine Trauben von Zweigelt und Blaufränkisch wurden von Hand gelesen und im Weingarten wie im Weingut sorgsam selektiert. Dann wurde er im Holzgärständer vergoren, 18 Monate in 500 Liter Fässern gereift und im August 2010 gefüllt. Er zeigt dichtes Dunkelrubin, feine, komplexe Frucht von Kirschen und Beeren, am Gaumen stofflig mit kraftvollem Ausklang. Bei 18 °C begleitet er Rind, Wild, Lamm aber auch dunkle Pilze ganz hervorragend. Bei idealer Lagerung sollte er seine große Form auch noch die nächsten 12 Jahre halten oder sogar noch verfeinern.

Die handverlesenen Trauben vom Zweigelt und Blaufränkisch (60% Zweigelt, 40% Blaufränkisch) für diese Premiumcuvée stammen ausschließlich aus bevorzugten Lagen im geographisch definierten Pannobile Gebiet im Osten des Neusiedler Sees.

Die Trauben wurden Mitte September 2009 von Hand geerntet und selektiert, Spontanvergärung im Holz, 20 Monate Reife in neuen 500 l Holzfässern, abgefüllt am 23. August 2011.

Dichtes dunkelrubin; reife, komplexe Frucht nach Schwarzkirschen und dunklen Beeren, am Gaumen viel Stoff, kraftvoller Abgang. Lagerpotential für mindestens 10 bis 12 Jahre. 13,0 % vol., 5,4 g/l, 1,2 g/l

Die handverlesenen Trauben vom Zweigelt und Blaufränkisch (60% Zweigelt, 40% Blaufränkisch) für diese Premiumcuvée stammen ausschließlich aus bevorzugten Lagen im geographisch definierten Pannobile Gebiet im Osten des Neusiedler Sees.

Die Trauben wurden von Ende September bis Mitte Oktober 2010 von Hand geerntet und selektiert, Spontanvergärung im Holz, 20 Monate Reife in neuen 500 l Holzfässern, abgefüllt am 2. August 2012.

Mittleres dunkelrubin; reife, komplexe Frucht nach Schwarzkirschen und dunklen Beeren, am Gaumen stoffig, kraftvoller Abgang. Lagerpotential für mindestens 15 Jahre. 13,0 % vol., 5,5 g/l, 1,1 g/l

Die handverlesenen Trauben dieser Cuvée von Zweigelt (60%) und Blaufränkisch (40%) stammen aus biodynamisch bewirtschafteten Weingärten in bevorzugten Lagen des geographisch exakt definierten Pannobile Gebietes im Nordosten des Neusiedler Sees.

Die Zweigelt Trauben wurden Mitte Ende September 2011 von Hand geerntet und selektiert, der Blaufränkisch Ende September, Spontanvergärung im Holz, 20 Monate Reife in neuen und gebrauchten Holzfässern, abgefüllt am 24.Juni 2013.

Mittleres dunkelrubin; reife, komplexe Frucht nach Schwarzkirschen und dunklen Beeren, am Gaumen stoffig, kraftvoller Abgang. Lagerpotential für mindestens 15 Jahre. 13,3 % vol., 5,9 g/l, 1,0 g/l