Das Burgenland ist ein weites Land. Nicht nur, wegen seiner geographischen und kulturellen Vielfalt sondern auch, wenn man nur vom Wein spricht. Wir verwenden den Begriff hier ganz konkret als Bezeichnung für unsere klassischen Einstiegsweine von heimischen Sorten, die keine Weine bestimmter Lagen, aber doch bestimmter Herkunft und bestimmter Typizität sind.

Trinkfreudig, bodenständig, unkompliziert. Dabei voller Sonne und Lebensfreude und von einem Charakter, der einlädt die heimischen Sorten, das Klima und die Böden besser und näher kennenzulernen. Dabei zugänglich und freundlich. Wie das Burgenland und die Burgenländer selbst.

Die handgelesenen Trauben für diese Cuvée aus den burgenländischen Paradesorten Blaufränkisch und Zweigelt wuchsen in sonnigen Lagen im seenahen Heideboden und auf der Parndorfer Platte.

Schönes Rubinrot; fruchtig, nach Kirschen und Beeren, zarte Gewürznoten, feinnervig am Gaumen, lebhafter Ausklang.

85% Blaufränkisch, 15% Zweigelt
13,2 / 5,1 / 1,0

Steckbrief

Die handgelesenen, sorgsam selektierten Biotrauben für diesen Wein stammen aus bevorzugten Lagen im seenahen Heideboden und auf der Parndorfer Platte, die ideal für die Ansprüche der bodenständigen, frühreifenden Sorte Zweigelt prädestiniert sind.

Strahlendes Rubinrot, fruchtig-würzig nach Kirschen, am Gaumen lebhaft mit viel Frucht, dabei schön ausbalanciert. Nachhaltiger Abgang.

100 % Zweigelt, BIO, handgelesen
12,5 / 5,8 / 1,2

Steckbrief

Die handgelesenen Trauben für diesen leichten, fruchtigen Zweigelt stammen vom Fuchsenfeld. Einer Lage in Halbturn ganz nahe der ungarischen Grenze, wo die Parndorfer Platte in den Heideboden ausläuft.

In der Nase helle Früchte nach Kirschen und Beeren. Lebhaft und sehr leicht (10,5%!), feingliedrig und animierend.

100 % Zweigelt, BIO, handgelesen
10,5/ 5,8 / 1,1

Steckbrief